Nothing is impossible
COOL, DASS DU BEI UNS VORBEISCHAUST!
Hey,
Das war mal ein aktives WarriorCats Forum, jetzt ist aber nur noch selten jemand online. Deshalb bin ich, Zoey, Administrator dieses Forum daran, gerade bisschen etwas auszuprobieren und umzustellen. Vielleicht wird es einen totalen Themenwechsel geben und dann weiter existieren. Wer weiss. Wenn du trotzdem schon jetzt einen Einblick bekommen möchtest, dann darfst du gerne dich mit dem Gästeaccount einloggen:

Username: Gästeaccount
Passwort: Gästeaccount/Streuner

Bist du schon angemeldet? Dann log dich doch ganz schnell ein...
Gästeaccount
Wir haben einen Gästeaccount. Wenn ihr nicht sicher seid, ob ihr euch anmelden wollt, dann probiert dieses Forum doch mal mit dem Gästeauccount aus:

Benutzername: Gästeaccount
Passwort Gästeaccount/Einblick

Viel Spass damit!
Die neuesten Themen
» Alles neu hier?/ Ein kleines Lebenszeichen von Gold
So Nov 05, 2017 3:28 pm von Goldstern

» The lost Warriors!
So Sep 04, 2016 10:12 pm von Gästeaccount

» Gut oder Böse?
Fr Sep 02, 2016 7:53 pm von Himbeerblüte

» Spitznamen
Do Jun 16, 2016 5:37 pm von Silberblüte

» Spammen!!!!!!!!!¨
Do Jun 16, 2016 5:35 pm von Silberblüte

» Schreibs mit der Nase! :DD
Do Jun 16, 2016 5:32 pm von Silberblüte

» Das erste Wort
Do Jun 16, 2016 5:29 pm von Silberblüte

» Wüstenblitze
Mi März 30, 2016 5:31 pm von Gästeaccount

» Shadowsky (noch neu und benötigt Members!)
Di März 29, 2016 1:54 pm von Gästeaccount

» Wächter des Berges [WC]
Do März 10, 2016 1:10 pm von Gästeaccount


Pferde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pferde

Beitrag von Gästeaccount am Sa Jun 28, 2014 1:24 pm


~Pferde~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Story
Vorgeschichte:
Ach, lass mich doch in Ruhe, Dinao!“, sagte die schwarze Stute zu dem weißen Hengst. „Aber Melissa, das kann ich nicht, ich liebe dich! Und ich weiß, dass du mich auch liebst!“, antwortete dieser. Er schüttelte den Kopf. Warum konnte Melissa seine Liebe denn nicht erwidern? Die Stute allerdings wendete sich vom ihm ab. „Das glaubst auch nur du!“, rief sie noch, dann lief sie davon, zu dem anderen Ende der Koppel, wo bereits wieder einige Kinder und auch ihr Besitzer standen. Es kamen jeden Tag viele Kinder vorbei, die dann auf ihnen ritten und Melissa wusste, dass sie den Besitzer dafür bezahlten und er so ihr Futter finanzieren konnte. Also ließ sie die fremden Reiter auf ihrem Rücken zu. Bei dem aufdringlichen Hengst jedoch, verlor sie leicht die Geduld. Beim Näherkommen betrachtete die Stute die Kinder genauer. Dieses Mal war ein kleines Mädchen dabei, mit blonden Haaren und freundlichen blauen Augen. Das Mädchen schaute fasziniert zu Melissa und Melissa ging direkt zu ihr. Vorsichtig nahm das Mädchen ihre Hand und ließ sie liebevoll über Melissas Nüstern gleiten. Melissa durchfuhr plötzlich ein Gefühl, dass sie noch nie verspürt hatte. Es war, als würde etwas in ihr frei werden und sie konnte auf einmal ganz deutlich auch ein Band spüren – ein Band mit dem Mädchen, das sie berührt hatte. Auch dem Mädchen sah man an, dass sie so etwas Ähnliches gespürt hatte. Es zupfte am Ärmel ihres Besitzers und fragte: „Darf ich sie hier reiten?“ „Wenn du möchtest, Sara, dann darfst du sie reiten“, antwortete dieser. Und Sara wollte, also ritten sie. Und nach dem Ritt versprach Sara, dass sie jeden Tag wieder kommen wollte, um auf Melissa zu reiten und die Stute freute sich schon darauf – denn sie hatte ihren Menschen gefunden. Später auf der Weide kam wieder Dinao zu ihr. „Hast du nun endlich kapiert, dass du mich liebst?“, fragte er sie. „Verschwinde!“, sagte Melissa zu ihm, nun hatte sie endgültig genug. Sie drehte sich um und trat mit ihren Hufen nach dem Hengst. Gleichzeitig aber verspürte sie, wie Wärme sie durchfuhr, bis in ihre Hufe und hörte, wie hinter ihr Dinao entsetzt aufkeuchte – vor Schmerz. Also drehte sie sich wieder zu ihm und war selbst entsetzt, was sie da sah: Dinao hatte an der Brust eine große, blutende Wunde, außen rum versengtes Haar und etwas roch verbrannt. „Was…was hast du mit mir gemacht?“, schrie er. „Ich…ich weiß nicht…ich wollte nicht…“, stammelte Melissa. Auf das Geschrei von Dinao war der Besitzer herbeigeeilt und rief den Tierarzt an, als er die Wunde gesehen hatte. Geschockt war er und auch der Tierarzt, wie so etwas passieren hatte können. In dieser Nacht wurde Diano in eine extra Box im Stall gebracht und Melissa grübelte über das Geschehene nach. Sie wusste sicher, dass sie das getan hatte, sie hatte es ja gespürt. Ob es wohl etwas mit dem Mädchen zu tun hatte? An den nächsten Tagen sah man Dinao an, dass er Melissa von nun an hasste. Auch der Besitzer sah das natürlich und trennte die Beiden, indem er eine zweite Koppel errichtete und die Hälfte der Pferde in dieser Koppel tat. Melissa und Dinao waren nun die neuen Anführer der beiden Herden, die von nun an auch Namen gebrauchten. Melissas Herde nannte sich die NebelHerde und Dinaos Herde bekam den Namen FeuerHerde. In nächster Zukunft geschah es aber öfter, dass Pferde ihre Kinder fanden, zwischen ihnen ein Band wuchs und die Pferde ungewöhnliche Dinge tun konnten. Manche Kinder wussten davon, aber niemand verriet es den Erwachsenen und die Pferde waren ihnen dankbar. Sie lernten, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie zu beherrschen, aber die Feindschaft zwischen den Herden verschwand nie ganz.
Aktuelle Story:
Die Zeit nahm ihren Lauf und der Besitzer wurde älter und einige Kinder, die nicht von einem alten Mann unterrichtet werden wollten, kamen weniger und das Geld wurde knapper. Die Pferde wussten dies nicht, sie waren zu fixiert auf ihre Feindschaft und Magie, um es mitzubekommen. Doch bald ist es zu spät und die Pferde werden verkauft werden müssen, damit der Besitzer sein Leben finanzieren kann und auch weil er die Pferde nicht mehr versorgen könnte. Was wird geschehen? Wird es so weit kommen, dass die Herden so vernichtet werden oder kann die Katastrophe abgewendet werden? Entscheide mit!


Allgemeine Informationen
Gründungsdatum: 06.06.2014
Administration: Seline
Moderation: /
Link:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Banner:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Code:
[url=http://horse-dreams.forumieren.com/]<img src="http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/logo7jkw9t4zoa.png" width="180" height="Auto">[/url]

(c) by Seline


__________________________________________________
Gästeaccount


Ich bin nur ein Streuner, weswegen ich wenig tun kann. Aber dennoch lebe ich im Wald des NebelClans und werde um ihn kämpfen, selbst, wenn ich vor Zwielicht nur so flackere. Denn jene, die meine Seele bewohnen, haben auch gute Herzen.
avatar
Gästeaccount
Newbie

Anzahl der Beiträge : 156
Ort : In der Stadt, wo alle Gästeaccounts rumlungern.

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten