Nothing is impossible
COOL, DASS DU BEI UNS VORBEISCHAUST!
Hey,
Das war mal ein aktives WarriorCats Forum, jetzt ist aber nur noch selten jemand online. Deshalb bin ich, Zoey, Administrator dieses Forum daran, gerade bisschen etwas auszuprobieren und umzustellen. Vielleicht wird es einen totalen Themenwechsel geben und dann weiter existieren. Wer weiss. Wenn du trotzdem schon jetzt einen Einblick bekommen möchtest, dann darfst du gerne dich mit dem Gästeaccount einloggen:

Username: Gästeaccount
Passwort: Gästeaccount/Streuner

Bist du schon angemeldet? Dann log dich doch ganz schnell ein...
Gästeaccount
Wir haben einen Gästeaccount. Wenn ihr nicht sicher seid, ob ihr euch anmelden wollt, dann probiert dieses Forum doch mal mit dem Gästeauccount aus:

Benutzername: Gästeaccount
Passwort Gästeaccount/Einblick

Viel Spass damit!
Neueste Themen
» Alles neu hier?/ Ein kleines Lebenszeichen von Gold
Sa Mai 19, 2018 1:51 pm von Ozeanstern

» The lost Warriors!
So Sep 04, 2016 10:12 pm von Gästeaccount

» Gut oder Böse?
Fr Sep 02, 2016 7:53 pm von Himbeerblüte

» Spitznamen
Do Jun 16, 2016 5:37 pm von Silberblüte

» Spammen!!!!!!!!!¨
Do Jun 16, 2016 5:35 pm von Silberblüte

» Schreibs mit der Nase! :DD
Do Jun 16, 2016 5:32 pm von Silberblüte

» Das erste Wort
Do Jun 16, 2016 5:29 pm von Silberblüte

» Wüstenblitze
Mi März 30, 2016 5:31 pm von Gästeaccount

» Shadowsky (noch neu und benötigt Members!)
Di März 29, 2016 1:54 pm von Gästeaccount

» Wächter des Berges [WC]
Do März 10, 2016 1:10 pm von Gästeaccount


The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Nach unten

The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Toxiclight am Do März 27, 2014 11:23 am

Die Stille der Nacht verschlang den Wald und wurde nur vom Rauschen der Blätter und des Farns durchbrochen. Ein starker Wind trug Zwielichtpfote den Geruch des Feindes zu, der sich stetig auf sie zubewegte. Ihr magerer Körper preschte durch den Wald, auf der Flucht vor einer schattenhaften Gestalt, die immer näher kam. Kaum war sie aus dem dichten gehölz herausgesprungen, schlug sie auch schon entsetzt einen Haken, denn vor ihr warteten schon weitere Gestalten auf die Junge Kätzin. Eine der Gestalten sprang auf sie zu und Zwielichtpfote tauchte blitzschnell im Unterholz unter. Über ihr kratzten lange Krallen und kräftige Pfoten die dicken Wurzeln zur Seite. Eine lange Schnauze presste sich immer wieder zwischen die Wurzeln, unter denen sich die junge Schülerin verbarg. Sie kniff die Augen fest zusammen und betete zum SternenClan, die Wölfe mögen sie in Ruhe lassen. Ein Heulen ertönte und das Kratzen stoppte abrupt. Schnell zogen die Wölfe sich zurück und eilten einen Hang hinauf, um auf der anderen Hangseite zu verschwinden. Langsam steckte Zwielichtpfote den Kopf aus dem Unterholz. Mit hämmerndem Herzen sah sie sich um und prüfte die Luft. Als sie feststellte, dass es sicher war, zog sie sich aus dem Wurzelgewirr und begab sich zurück zum Lager ihres Clans. Sie schlich, damit die Wölfe sie nicht bemerkten und wieder jagten. Als sie die Echoklippen erreichte, sprang sie von Felsen zu Felsen zur gegenüberliegenden Klippe. Die Echoklippen bildeten eine tiefe Schlucht, doch das Lager des SmaragdClans befand sich dort vorübergehend. Zwielichtpfote erinnerte sich daran, wie die Wölfe das Lager angegriffen und zahlreiche Katzen getötet hatten. Seitdem lebte der SmaragdClan in einer Höhle in den Echoklippen, die man nur erreichen oder verlassen konnte, wenn man gut springen und klettern konnte. Sie war daher vor den Wölfen sicher. "Zwielichtpfote!", ertönte eine Stimme. Die junge Schülerin sah auf und sah ihrem besten Freund, Abendpfote, in die Augen. "Hallo Abndpfote", murmelte die Kätzin erschöpft. Abendpfote leckte ihr kurz über die Stirn. "Was ist passiert?", fragte er besorgt. "Und wo ist Eulenschrei?", knurrte eine Stimme hinter Zwielichtpfote. Sie zuckte zusammen und wirbelte herum. Hinter ihr stand Nebelstern, ihre Anführerin. "E...eulenschrei ist...", begann sie stotternd. Dann schluckte sie hörbar und stelte sich dem Blick ihrer Clananführerin. "Die Wölfe haben Eulenschrei getötet. Ich bin ihnen nur knapp entkommen". Die Augen ihrer Clankameraden leuchteten traurig. Auch Nebelstern sah besorgt aus. "Wir werden bald aufbrechen", murmelte die Anführerin. Zwielichtpfote fuhr die Krallen aus, aber noch bevor sie etwas sagen konnte, trat Herzpfote vor. "Herbstwind ist tot", miaute sie ernst. "Und noch weitere Katzen werden sterben, wenn uns nicht bald stärken", fügte sie hinzu. "Wie sollen wir uns denn stärken? Die Wölfe haben alle Beute verschreckt und den Rest getötet!", jammerte eine dunkelgraue Königin und legte den Schwanz schützend um ihr verbliebenes Junges. "Regenschleier....", murmelte Zwielichtpfote. "Deine Jungen sind bis auf dieses gestorben, Regenschleier", miaute Herzpfote. "Ich verstehe deine Angst. Aber entweder wir brechen auf und weitere Katzen sterben, oder wir bleiben und hoffen, dass der SternenClan uns beisteht.", meinte sie. Windblüte, eine weiße Kriegerin fuhr Herzpfote scharf an. "Und verhungern während wir uns an unseren Glauben klammern?" Sofort begannen Diskussionen unter den Clankatzen. Einige stimmten Windblüte zu. Andere vertedigten Herzpfotes Meinung. Andere äußerten sich gar nicht und standen nur mit gesträubtem Fell und ausgefahrenen Krallen inmitten der streitenden Clankatzen. Schließlich trat Windblüte hervor. Ihre Augen funkelten triumphierend. "Die Mehrheit des Clans ist Meiner Meinung. Entweder wir teilen uns, oder wir gehen alle nach meinem Willen". Nebelstern fuhr die Krallen aus. "Du scheinst zu vergessen das ICH die Anführerin bin!", knurrte sie. Windblütes Augen verengten sich und sie sprang Nebelstern an. Herzpfote sprang zu Windblüte und stieß sie zur Seite, bevor sie Nebelstern erreichte. "Nebelstern hat Recht", miaute die Heilerschülerin, "Sie ist die Anführerin und du hast kein recht für den Clan zu bestimmen!". Nebelstern senkte den Blick. Verzweiflung durchfuhr Zwielichtpfote. Würde ihre Anführerin zulassen, dass der Clan sich teilte und aus einem Clan Zwei wurden? "So sei es", murmelte Nebelstern. Der gesamte Clan wurde aufmerksam. "Aus einem Clan werden zwei. Auf ewig verfeindet sollen die Clans sein, die durch die Wölfe entstanden sind", knurrte sie. Windblüte sah sich unter ihren Verbündeten um. "Wir gehen", schnurrte sie und stolzierte aus der Höhle. Zögernd folgten die Katzen ihr. Ein letztes Mal blickte jede von ihnen zurück auf den Clan, den sie nun verließen, um einen neuen Clan ins Leben zu rufen. Zwielichtpfote spürte, wie ihre Beine nachgaben, als sie Abendpfote gehen sah, der sich nicht einmal umsah. Nebelstern setzte sich neben die Schülerin. "Wieso lässt du sie einfach so gehen?!", knurrte die Schülerin wütend und traurig. Nebelsterns Schweif schlug hin und her. "Wir können sie nicht aufhalten", miaute sie, den Blick auf den Boden gesenkt.


Zuletzt von Toxiclight am Do März 27, 2014 3:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________________________
Zitate
Graustreif: Ein Krieger bleibt und kämpft.
Distelblatt: Ich weiß, dass ich das Richtige getan habe. Aber niemand wird es jemals verstehen!
Blaupelz: Sie ist tot, Weißjunges. Du wirst sie nicht mehr sehen. Du wirst sie nicht mehr riechen oder sie hören oder jemals wieder ihr Fell an deinem fühlen.
Federbart: Stachelkralle wird ihm beibringen, ein wilder Krieger zu sein. Aber wer wird ihn lehren, dass Weichheit und Kraft zusammen existieren können? Und dass Treue zum Clan aus dem Herzen kommt und nicht durch Zähne und Krallen?
avatar
Toxiclight
Unverzichtbares Mitglied

Anzahl der Beiträge : 1059
Alter : 18
Ort : HU Army, the one and only ♥

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Tropfenherz am Do März 27, 2014 11:44 am

owo Das ist tollig :3

__________________________________________________




avatar
Tropfenherz
Erfahrenes Mitglied

Anzahl der Beiträge : 574
Alter : 19
Ort : Bei meiner großen Liebe ~ ♥

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Toxiclight am Do März 27, 2014 12:37 pm

Danke ^^

__________________________________________________
Zitate
Graustreif: Ein Krieger bleibt und kämpft.
Distelblatt: Ich weiß, dass ich das Richtige getan habe. Aber niemand wird es jemals verstehen!
Blaupelz: Sie ist tot, Weißjunges. Du wirst sie nicht mehr sehen. Du wirst sie nicht mehr riechen oder sie hören oder jemals wieder ihr Fell an deinem fühlen.
Federbart: Stachelkralle wird ihm beibringen, ein wilder Krieger zu sein. Aber wer wird ihn lehren, dass Weichheit und Kraft zusammen existieren können? Und dass Treue zum Clan aus dem Herzen kommt und nicht durch Zähne und Krallen?
avatar
Toxiclight
Unverzichtbares Mitglied

Anzahl der Beiträge : 1059
Alter : 18
Ort : HU Army, the one and only ♥

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Traumfeder am Do März 27, 2014 2:45 pm

Geniale Story! Hat mich schon gefesselt Smile vielleicht etwas viele Charakterw auf einmal ^^ Sonst aber super! Ich konnt mich Klasse einfinden

__________________________________________________






I'll give my life for my clan if I have to.~
avatar
Traumfeder
Unverzichtbares Mitglied

Anzahl der Beiträge : 2151
Alter : 19
Ort : Daheim <3

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Toxiclight am Do März 27, 2014 3:22 pm

Freut mich, dass es dir gefällt :3 Ich hab hier gleich Kapitel 2, diesmal aus der Sicht von Abendpfote:

Abendpfote wachte auf. Er sah sich um und fand sich in einer Dornenhecke, die eine kleine Höhle bildete. Sanftes Mondlicht fiel durch die kahlen, dornigen Zweige und erleuchtete die Höhle leicht. In der Höhle drängten sich einige Katzen seines Clans zusammen. Müde setzte er sich auf und pflegte sein Fell. Er nahm nur noch eine kleine Spur des SmaragdClans in seinem Fell wahr. Mittlerweile waren 3 Monde vergangen, seit er den Clan verlassen hatte und mit dem neuen Clan umherzog, um ein neues Territorium zu suchen. Er hörte ein Rascheln und spitzte die Ohren. Instinktiv duckte er sich tiefer in den Schatten. Ein paar Mauselängen weiter durchwühlte eine Wolfsschnauze das Laub des Blattfalls. Weitere Blätter knisterten, als der Rest des Wolfsrudels sich zu der Hecke gesellten. Abendpfotes Herz hämmerte, und er hoffte, die Wölfe würden seinen Herzschlag nicht hören. Der erste Wolf legte sich direkt vor der Hecke nieder und schlief sofort ein. Der Rest des Wolfrudels tat es ihm nach, zwei von ihnen jedoch hielten Wache und umkreisten die Gruppe. Langsam schlich Abendpfote rückwärts und schlich zu Windblüte. "Windblüte", flüsterte der Schüler, "Windblüte, wir müssen verschwinden...". Windblüte öffnete die Augen. "Sind die Wölfe da?", fragte sie ängstlich. Abendpfote nickte. "Sie schlafen, aber zwei von ihnen halten Wache", berichtete er. Windblüte nickte. "Zwei sind schon genug, um die Hälfte von uns zu töten, und sie würden das restliche Rudel aufwecken", murmelte sie. "Weck die anderen", forderte sie den Schüler auf. Abendpfote nickte und schlich zu den Katzen des neuen Clans. Er weckte seine Clankameraden auf. "Windblüte wird euch unseren Plan erklären", murmelte er gedämpft, nachdem alle wach waren. Windblüte hatte tatsächlich einen Plan. "Wir sind mehr Katzen als Wölfe hier. Wir teilen uns in Gruppen auf und laufen nacheinander zum Blattwechselfels. Falls die Wölfe wach werden soltlen und euch verfolgen, laufen alle los, versuchen die anderen einzuholen und laufen dann in verschiedene Richtungen, um die Wölfe zu verwirren. Sobald eine Gruppe den Verfolge abgehängt hat, kommt ihr SOFORT zum Blattwechselfelsen", erklärte die Kätzin leise. Die Gruppen fanden sich von allein zusammen, nur ein Anführer musste her. Windblüte bestimmte die Anführer und Gruppen neu: "Blutsee, Tänzerwind, Kastanienpelz und Hasenfuß, ihr führt jeweils eine Gruppe an", ordnete sie an. Die 4 Katzen nickten und stellten sich etwas auseinander, damit man sehen konnte, wer zu welcher Gruppe Gehörte. "Ich werde auch eine gruppe anführen", fügte sie hinzu. "Wisperwind, Kletterpfote und Löwenlauf, ihr schließt euch Blutsee an. Blütenfall, Winterschnee und Naschpfote, ihr geht mit Tänzerwind. In die Gruppe von Kastanienpelz gehen Zinkfell, Totemherz und Pechpfote. Hasenfuß, du wirst von Glutsturm und Sausewind begleitet. Abendpfote, Wasserschnee und Aschenwind, ihr kommt mit mir". Als sich die Gruppen versammelt hatten, schlichen sie los. Eine Gruppe nach der anderen schlichen zum Blatthügel und verschwanden auf der anderen Seite, wo der Blattwechselfels ihnen Schutz in seinen zahlreichen Höhlen bot, durch dessen Eingang nur eine Katze passte, die innen aber groß genug war um eine Zweibeinerfamilie zu beherbergen. Abendpfote war erleichtert, dass bisher alles gut ging. Nun war seine Gruppe dran. Windblüte schlich voraus, prüfte die Luft und gab mit dem Schwanz ein Zeichen, dass die Luft rein ist. Die Gruppe trabte übermütig drauflos. Sie waren die letzte Gruppe, sodass ihnen niemand mehr Schutz bot. Aschenwind trabte auf den Hang zu, als er plötzlich auf einen trockenen Zweig trat, der laut knackte. Abrupt hielt die Katzengruppe an, duckte sich ins Gras und lauschte. Abendpfote glaubte, die Schritte des Wolfrudels zu hören, und war erleichtert, als die aufmerksame Ruhe, die von der Lagerstätte des Wolfrudels kam, wieder in raschelndes Umkreisen von den Wachen abklang. Vorsichtiger krochen die Katzen weiter. Als sie den Blattwechselfels fast erreicht hatten, ertönte lautes Wolfgeheul und Abendpfote warf den Kopf nach hinten. Auf dem Blatthügel stand einer der Wölfe als schwarze Silhouette vor dem Himmel, der nur von ein paar Sternen und einem Sensenförmigen Mond erhellt wurde. Kurz darauf stürzte den Wolf auf die Katzen zu. "Lauft!", kreischte Abendpfote mit hämmernden Herzen und stürzte zu dem Felsen. Der Rest seiner Gruppe folgte ihm sofort. Plötzlich war Abendpfote das Wohl seiner Freunde egal und er wollte nurnoch sich selbst retten. Er erreichte den Blattwechselfelsen und zwängte sich voller Panik in die Höhle, in der schon seine Clankameraden saßen. Windblüte und Wasserschnee folgten ihm. Kurz nachdem Wasserschnee die Höhle betreten hatte, ertönte ein grauenvoller Schrei von draußen. Abendpfote blickte durch die Öffnung nach draußen und sah voller Angst, wie Aschenwind von dem Wolf angegriffen, zu Boden gdrückt und mit einem starken Biss getötet wurde. Das Gras um die Katzenleiche war blutig, das Blut breitete sich immer weiter aus. Der Wolf nahm Aschenwinds Leiche ins Maul und brachte sie zum zeitweiligen Nachtlager der Wölfe. Hinter sich hörte Abendpfote entsetztes Keuchen und Maunzen. Das Herz des Schülers hämmerte immernoch, und plötzlich wurde alles schwarz um ihn herum.

__________________________________________________
Zitate
Graustreif: Ein Krieger bleibt und kämpft.
Distelblatt: Ich weiß, dass ich das Richtige getan habe. Aber niemand wird es jemals verstehen!
Blaupelz: Sie ist tot, Weißjunges. Du wirst sie nicht mehr sehen. Du wirst sie nicht mehr riechen oder sie hören oder jemals wieder ihr Fell an deinem fühlen.
Federbart: Stachelkralle wird ihm beibringen, ein wilder Krieger zu sein. Aber wer wird ihn lehren, dass Weichheit und Kraft zusammen existieren können? Und dass Treue zum Clan aus dem Herzen kommt und nicht durch Zähne und Krallen?
avatar
Toxiclight
Unverzichtbares Mitglied

Anzahl der Beiträge : 1059
Alter : 18
Ort : HU Army, the one and only ♥

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Nebelstern am Fr März 28, 2014 12:22 am

Nawww ♥ Schreib bidde schnell weiter ! ♥ mir fällt auf du hast meinen Namen von hier übernommen xD Aber ich weiß ja dass du das erste Kapitel schon ein Weilchen fertig hattest und es nur noch nicht hochgeladen hattest... ^^

__________________________________________________
[25.03.2014 13:12:12] Tänzerwind : Die Schule brennt! Was tun? - MEHR HOLZ!

Bachjunges ~ meine herzallerliebste Forensis :3
I'm a survivor.
I'm not gon give up.
I'm not gon stop.
Imma work harder.
I'm a survivor.
I'm gonna make it.
I will survive.
Keep on surviving.
-Survivor
https://www.youtube.com/watch?v=2qvar1GLaAY
avatar
Nebelstern
Erfahrenes Mitglied

Anzahl der Beiträge : 543
Ort : in meinem Clanlager (online) oder auf Patroullie (offline)

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Rainbowpaw am Fr März 28, 2014 9:34 am

Huiii, schöne Geschichte :3 schreib bitte schnell weiter ^^

__________________________________________________





avatar
Rainbowpaw
Newbie

Anzahl der Beiträge : 210
Ort : somewhere over the rainbow

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Newmoonfeather am Mi Mai 21, 2014 7:41 pm

Ich find die Geschichte super. Schade, dass du die restlichen Kapitel noch nicht hochgeladen hast (3 bis 6 fehlen D:) Aber ich weiß ja, wo ich sie finde Razz

__________________________________________________

By me

WarriorCats - Stunde der Finsternis (mal anders)


by Soul (offizielles WaCa-Forum)
avatar
Newmoonfeather
Heilerschüler

Anzahl der Beiträge : 517
Ort : in einem Nutellaglas

Nach oben Nach unten

Re: The Sacred Warrior [Kapitel 2]

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten